Bürohunde – Vierbeinige Anexianer im Interview

Nicht nur mit Pflanzen im Büro wird ein gutes Büroklima geschaffen, auch andere Lebewesen, ja zum Beispiel Hunde, sorgen für gute Stimmung. Bei uns ist jeder Tag der Bring-deinen-Hund-mit-zur-Arbeit-Tag, denn bei Anexia braucht man sein Haustier nicht im Rucksack oder der Handtasche zu verstecken. Hier kann man seinen Hund mit zur Arbeit nehmen. Laut Studien verringern Tiere den Stress und verbessern den Gesundheitszustand. Wenn man morgens ins Büro kommt, mit großen Hundeaugen angeschaut und dazu noch ausgiebig begrüßt wird, startet man gleich viel motivierter in den Tag.

Gismo, Akira, Otto, Henry und Twighly, so heißen die Hunde von unseren Anexianern. Sie sind aufgeweckt und bringen frischen Wind in ihre Abteilung. Egal ob sie Mitarbeiter tanzen lassen, Lichter und Schatten jagen oder in ihrer Freizeit nach verschwundenen Hunden suchen, wegzudenken sind sie nicht mehr und deshalb werden sie euch in diesem Blogbeitrag vorgestellt.

 

Twighly

Das ist mein Frauchen Alexandra Bruckner
Das macht sie bei Anexia Software Development
Dabei kann ich ihr helfen Im Büro kuschle/schnarche ich entspannt. Morgens, mittags und nachmittags sorge ich mit Spaziergängen für Bewegung an der frischen Luft.
So alt bin ich 8 Jahre
Meine Rasse Malteser
Daran erkennt man mich Markantes, hochfrequent- quietschiges Gebell
Meine Freunde im Büro Von sorgfältig ausgewähltem Personal lasse ich mich in Maßen streicheln – alle Anderen hüpfen, wenn ich sie darum bitte.
Auf diesem Spielzeug kaue ich besonders gerne herum Stöckchen. Andernfalls kaue ich nur auf Essbarem, sonst lohnt sich der Aufwand einfach nicht – auch Knochen etc. sind nur interessant, solange noch Fleisch daran ist.
Meine Hobbies Leute verbellen (wie bereits erwähnt hüpfen sie dann so schön), Steinchen und Bällen nachjagen (Zurückbringen ist blöd, aber Nachlaufen geht immer!)

 

Otto

 

Das ist mein Frauchen Monika
Das macht sie bei Anexia Software Projektmanagement
Dabei kann ich ihr helfen Gute Laune in anstrengenden Momenten verbreiten und auf jeden Fall dafür sorgen, dass Frauchen mal rauskommt.
So werde ich von meinem Frauchen genannt Otto und manchmal auch Ottokar (wenn ich angeblich schlimm bin)
So alt bin ich 10 Jahre
Meine Rasse Dalmatiner
Daran erkennt man mich An meinen Punkten und nein, wir Dalmatiner schauen nicht alle gleich aus!
Meine Freunde im Büro Freunde? Hast du Essen, bist du mein Freund!
Auf diesem Spielzeug kaue ich besonders gerne herum Auf meiner superharten Kauwurzel. Irgendwann bekomm ich die noch klein!
Meine Hobbies Essen, schlafen, essen, essen und ok… ein bisschen Sport muss auch sein.

 

Henry

Das ist mein Frauchen Susanne Meier
Das macht sie bei Anexia .NET-Entwicklung und Frontend-Entwicklung (AngularJS)
Dabei kann ich ihr helfen Ich sorge für regelmäßige Pausen und frische Luft
So werde ich von meinem Frauchen genannt Henry (manchmal auch Brummbär, weil ich so oft Brummgeräusche von mir gebe)
So alt bin ich 7 Jahre
Meine Rasse Entlebucher-Sennen-Mix
Daran erkennt man mich große Flatter-Ohren
Mein Wohlfühlort bei Anexia Versteckt unter dem Tisch und trotzdem das ganze Büro im Blick
Meine Hobbies Alles Fressbare zu finden und Pettrailen (Henry ist ein Suchhund, er hilft dabei entlaufene Hunde wiederzufinden.)

 

Gismo

Das ist mein Frauchen Eva Krobath
Das macht sie bei Anexia Debitoren Buchhaltung
Dabei kann ich ihr helfen Stimmungsheber am Morgen (Begrüßungskomitee für die ganze Abteilung)
So werde ich von meinem Frauchen genannt Gismo, Muki, Gisi, Bärli. Hören tue ich auf alle, nur mit dem Gehorchen habe ich es nicht so.
So alt bin ich 5 Jahre
Meine Rasse Mischling
Daran erkennt man mich Man muss mich nicht erkennen, da ich mich jedem mit einer netten Begrüßung vorstelle. Außerdem ist meine Fellfarbe unverkennbar.
Mein Wohlfühlort bei Anexia Die ganze Anexia. Ich bewege mich da frei herum wohin mein Frauchen mit mir geht und lege mich dahin wo es gerade spannend ist.
Auf diesem Spielzeug kaue ich besonders gerne herum Anexia Cloud, Bälle

 

Akira

 

Das ist mein Herrchen Johannes Klempin
Das macht er bei Anexia Softwareentwickler
Dabei kann ich ihm helfen Durch mich bekommt mein Herrchen etwas Bewegung in der Arbeit, da er mit mir spazieren geht
So alt bin ich 7 Monate
Meine Rasse Französische Bulldogge
Daran erkennt man mich Riesen Ohren und mega stürmisch
Meine Freunde im Büro Christoph Slamanig, Martin Rader und Alexandra Bruckner mit ihrer Hündin Twighly
Mein Wohlfühlort bei Anexia Beim Herrchen am Schoß
Auf diesem Spielzeug kaue ich besonders gerne herum Stofftier Doktor und Tiger
Meine Hobbies Lichter und Schatten jagen, alles am Boden zusammen fressen was ich finde, mit Herrchen und Frauchen kuscheln.

 


Bei uns gibt es nicht nur Technik Nerds und Hobby Gärtner. Nein, es gibt auch Tierliebhaber. Auch du kannst unser Büro mit deinen Facetten spannender und reicher machen? Wenn du Teil der Anexia-Familie werden möchtest, dann bewirb dich jetzt: