Domainmanagement mit der Anexia Engine

Domains sind die Basis und oft sogar unmittelbare Voraussetzung für viele Services in der IT – daher wollen wir uns mit diesem Thema schon in einer sehr frühen Phase unserer Engine-Blogpost-Serie befassen. Denn auch in der Anexia Engine sind viele weitere Services mit Domains verbunden bzw. damit kombinierbar.

 

Unser Ziel war es, eine umfassende Domain-Mangement-Lösung zu etablieren, die sich gleichermaßen für kleine als auch riesige Domainbestände eignet und alle heutzutage üblichen Anforderungen erfüllt, ohne aber den Anwender mit technischen Details zu erschlagen. Über die Anexia Engine können über 800 verschiedene TLDs (Top Level Domains) verwaltet bzw. registriert und transferiert werden – dazu zählen im Wesentlichen alle ccTLD (Länderspezifische Endungen wie .at, .de etc.), alle gTLD (generische Endungen wie .com, .net, .org), sowie die meisten der sogenannten new gTLDs. Letztere bilden die größte Gruppe und bieten Endungen für alle erdenklichen Themen von Städtenamen wie zB .wien oder .nyc, über Kultur & Lifestyle-Themen wie z.B. .film oder haben das Ziel, den jeweilige Service schon im Domainnamen zu konkretisieren wie zB .app, .blog oder .shop.

 

Domainsuche

 

Aufgrund des Umfangs an verschiedenen Endungen ist eine übersichtliche Gliederung und Kategorisierung des Suchergebnisses sehr wichtig. Wie auf obigem Screenshot zu sehen, kann man in der Anexia Engine während einer aktiven Suche bequem zwischen den einzelnen Bereichen wechseln. Darunter werden jeweils die Ergebnisse einer Kategorie gelistet. Der Echtzeit-Verfügbarkeitsstatus wird dabei von einem von uns eigens entwickelten Microservice ermittelt, welcher einige hundert Abfragen pro Sekunde bewältigt. Vom Suchergebnis ausgehend können Domains dann entweder einzelne bestellt und transferiert werden oder für eine spätere Massenverarbeitung eingereiht werden. Diverse Filtermöglichkeiten helfen dabei, das Ergebnis zu verfeinern. Beispielsweise lassen sich Domains ausblenden, die im eigenen Portfolio bereits enthalten sind.

Für kreative Alternativvorschläge bzw. aus Gründen des Markenschutzes wollen wir auch auf die Vorschläge hinweisen. Auch hier gehen wir einen Schritt weiter als die meisten anderen Anbieter und durchlaufen dabei 10 verschiedene Algorithmen (Bitsquatting, Homoglyph, Insertion, …) und können dabei verlässlich sogenannte Vertipper-Varianten zur gesuchten Domain aufzeigen.

 

Bestellvorgang

 

Der Bestellvorgang ist sowohl für Einzelbestellungen als auch bei der Massenverarbeitung (Bulk processing) identisch aufgebaut. Bei der Massenverarbeitung wird immer eine Standardoption definiert und lediglich Domains, die davon abweichen, müssen gesondert behandelt werden (einzeln oder mehrere auf einmal). So lassen sich in der Regel auch Domainbestellungen und -transfers im Umfang von mehreren hundert Domains effizient innerhalb weniger Minuten bewerkstelligen.

 

Massenverarbeitung (Bulk processing)

Um auch den Ansprüchen größerer Domainbestände gerecht zu werden, hat das Bulk processing von vornherein eine große Rolle gespielt. Dies bieten wir nicht nur initial für Registrierungen und Transfers an – auch für bestehende Domains lassen sich diverse Operationen in der Regel immer auf mehrere Domains gleichzeitig anwenden. Dies umfasst das (nachträgliche) Einrichten einer Weiterleitung oder auch das Ändern der Handles (Kontakte) für mehrere Domains.

 

DNS und weitere Services

Unmittelbar mit den Domains verknüpft ist das DNS (Domain Name System), das entsprechend auch in der Anexia Engine als eigenständiges Modul enthalten ist. Domains, die über die Anexia Engine bestellt werden, werden in diesem DNS-Modul vollautomatisch registriert und können in weiterer Folge darüber verwaltet werden, vorausgesetzt man belässt die Anexia-Nameserver bei der Bestellung.

 

In Kürze wird es eine Upgrade-Möglichkeit auf unsere neue und komplett überarbeitete DNS-Lösung CloudDNS geben, welche neben GeoDNS, DNSSEC, Import von Zone files und umfangreichen Zugriffsstatistiken noch viele weitere Neuerungen und Optimierungen beinhaltet.

Auch die Anexia Engine-Module „E-Mail“ (Verwaltungsmodul für SMTP/IMAP-basierte Mailserver), „Hosted Exchange“ (Verwaltungsmodul für Microsoft Exchange) und „SSL“ (Bestellsystem für SSL-Zertifikate) können unmittelbar für jede via Anexia Engine erworbene Domain genutzt werden.


Mehr Informationen über das Domain Management mit der Anexia Engine finden Sie hier. Gerne steht das Platform Solutions Team für detaillierte Fragen zur Verfügung: info@anexia-engine.com