Review: Das war die Klagenfurter Game Jam power’d by Anexia

Zwei Tage und zwei Nächte an der Uni; bewaffnet mit Flipcharts, Post-its und vor allem ihrem PC. Was nach Prüfungsendphase klingt ist eigentlich ein Heidenspaß: Letztes Wochenende haben sich wieder Kärntens Spielerinnen und Spieler bei der alljährlichen Game Jam Klagenfurt power’d by Anexia an der AAU versammelt.

Es geht darum, innerhalb von 48 Stunden im Team von 2-8 Personen ein Spiel zu konzeptionieren, programmieren, designen und natürlich ausgiebig zu testen. Einzige Bedingung: die vorher ausgewürfelten Begriffe CLOUD und COOKIE müssen im Spiel vorkommen und alle verwendeten Ressourcen müssen Open Source sein.

Dieses Jahr haben sich über 50 wackere Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Herausforderung gestellt. Die Jüngsten waren dabei Margaretha und Viviane, die bereits totale Gamer at Heart sind!

Und ─ wie jedes Jahr ─ ist die Klagenfurter Game Jam vor allem eine richtige Gaudi und Zeit, um mit anderen Geeks der liebsten Leidenschaft zu frönen.

Zur Einstimmung ins Wochenende gab es zweimal spannenden Input: Felix Schniz von der Uni Klagenfurt hat in die Grundlagen von Prototyping und interaktivem Design eingeführt, Daniel Wuggenig von Anexia zeigte anschaulich, dass Game Development viele Anwendungsfälle findet ─ beispielsweise auch im Marketing.

Wer nicht dabei sein konnte ─ die Vorträge gibt’s hier zum Nachschauen auf Facebook:


Und wer hat jetzt gewonnen?

Erstmal Hut ab! Alle 11 eingereichten Spiele sind fantastische Arbeit und können hier ausprobiert werden: https://itch.io/jam/klujam2017. Gewinnen kann aber nur einer: Herzlichen Glückwunsch an Sabrina, Fabian, Sabrina, Eva und Falk vom Gewinnerteam mit dem Spiel „Cookies in the Sky“!



 

Die gute Nachricht zum Schluss

Wer nun seine Leidenschaft für Games entdeckt hat, oder wer schon immer wusste, dass er einfach nur eins machen will, nämlich Spiele entwickeln: Es gibt spannende Neuigkeiten! Die Uni Klagenfurt möchte zukunftsfähig bleiben und startet im Wintersemester 2017/18 mit einem neuen Studiengang: Game Studies and Engineering. Mehr Infos gibt’s hier. Auftakt wird wieder eine Game Jam sein. Also: Stay tuned!