Softwareentwicklung und Managed Hosting
ANEXIA
MAR
11
2019

Tipps und Tricks für die Suche mit Google

Geschrieben am 11. März 2019 von Manuel Wutte

Bist du gerade auf ein Problem gestoßen, wo du nicht mehr weiter weißt?  Alles halb so schlimm – einfach mal schnell danach googlen und schon sollte das Problem gelöst sein.

Soweit die Theorie, aber was, wenn die Google-Suche alles Mögliche liefert, aber nicht das was du gerade brauchst?

Hier kommen die Suchoperatoren von Google zum Einsatz! Mit ein paar einfachen und leicht zu merkenden Tricks kannst du mit der beliebten Suchmaschine wesentlich genauer und effizienter das Web durchsuchen.

Was genau Suchoperatoren sind, und wie sie dir weiterhelfen können, möchte ich dir nun zeigen.


Was ist ein Suchoperator?

 

Ein sogenannter “Suchoperator” kann, vereinfacht gesagt, ein Zeichen, aber auch eine Zeichenkette sein, mit welcher du den Fokus der Suchmaschine im Bezug auf den Inhaltstyp gezielt steuern kannst.

Vor allem Marketing-Experten machen sich diese gerne mal zu Nutze, wenn es darum geht, Inhalte auf bestimmte Keywords zu optimieren. Dies ist u.a. auch für Suchmaschinenoptimierungen (SEO) von enormer Bedeutung.

 

Liste gängiger Google-Suchoperatoren

 

Suchoperator

Funktion  

Anführungszeichen (“”) Liefert ausschließlich Ergebnisse, welche exakt die gewünschte Phrase enthalten
Beispiel: “Anexia ist der IT-Dienstleister”
Plus (+) Liefert ausschließlich Ergebnisse, wo die einzelnen Wörter, unabhängig von deren Positionierung im Text, gemeinsam vorkommen
Beispiel: Anexia + Software
Minus (-) Ähnlich wie der Plus-Operator, mit dem Unterschied, dass mit dem Minus das nachfolgende Wort ausgeschlossen wird
Beispiel: Anexia – Software
site: Durchsucht nur die angegebene Webseite nach dem gewünschten Suchbegriff
Beispiel: site:anexia-it.com
inurl: Durchsucht die URLs der einzelnen Webseiten nach dem Suchbegriff
Beispiel: inurl:development
intitle: Gleich wie “inurl:”, jedoch auf den Seitentitel bezogen
Beispiel: intitle:development
inurl:.extension Länderspezifische Suche anhand der TLD (Top-Level-Domain)
Beispiel: inurl:.at
OR Sucht nach dem einen “oder” anderen Suchbegriff, unabhängig von deren Vorkommen im Resultat
Beispiel: software OR development
filetype: Liefert ausschließlich den geforderten Dateityp
Beispiel: filetype:pdf
info: Liefert eine Informationsseite zur gewünschten Domain
Beispiel: info:anexia-it.com
define: Durchsucht das “Google-Wörterbuch” nach dem gewünschten Suchbegriff, und stellt bei Bedarf auch Tools (wie z.B. Umrechner) bereit
Beispiel: define:megabit

 

Suchoperatoren und deren Verwendung

 

Anführungszeichen

Wenn du Ergebnisse erzielen willst, welche exakt den eingegebenen Ausdruck enthalten sollen, dann brauchst du nichts weiter zu tun, als diesen Ausdruck zwischen gewöhnliche Anführungszeichen zu packen.

Auf der einen Seite ist diese Funktion praktisch, wenn du von einem Text nur ein bestimmtes Fragment kennst, jedoch den vollständigen Text finden möchtest. Auf der anderen Seite lassen sich so auch Plagiate leichter finden – vorausgesetzt, dass sie irgendwo in Google gelistet bzw. einmal indexiert worden sind.

Beispiel: hier klicken

 

Minus (-)

Relevant wird dieser Suchoperator vor allem dann, wenn dein Suchbegriff mehr als eine Bedeutung hat.

Ein gutes Beispiel hierfür ist “Django”.

Dabei handelt es sich einerseits um ein sehr bekanntes Python-Framework, aber es gibt auch einen amerikanischen Film mit dem Titel “Django Unchained”.

In den  Google-Ergebnissen wirst du beides vorfinden, aber du willst ja beispielsweise mehr über das Framework erfahren. Um Ergebnisse zum gleichnamigen Film auszuschließen kannst du an deinen Suchbegriff einfach “-Film” dranhängen.

Beispiel: ohne Einschränkung
Beispiel: mit Einschränkung

 

Site:

Möchtest du Inhalte einer bestimmten Webseite durchsuchen? Dann füge deinem Suchbegriff zusätzlich ein “site:”, gefolgt von der jeweiligen Domain hinzu.

Interessant wird dies, wenn du eine bestimmte Webseite durchsuchen möchtest, Inhalte deiner Konkurrenz durchschauen möchtest, oder deine eigene Website überprüfen willst.

Dieser Operator macht es auch möglich, eine Webseite auf mögliche Indexierungsprobleme zu überprüfen.

Beispiel: hier klicken

 

Sternchen (*)

Du bist dir nicht sicher, welche Wörter du in deiner Suchanfrage benötigst? Auch für diese Situation hat sich Google etwas einfallen lassen.

Schreibe als Platzhalter für dein unbekanntes Wort ganz einfach ein Sternchen (*) rein.

Tipp: Für bessere Ergebnisse kombiniere das mit Anführungszeichen!

Beispiel: hier klicken

 

Inurl:

Willst du Suchergebnisse, in denen dein Suchbegriff in der URL enthalten ist? Dann kannst du dies, wie bereits mit “site:”, machen, indem du deinem Suchbegriff ein “inurl:” voranstellst.

Beispiel: hier klicken

 

Intitle:

Gleich wie “inurl”, nur mit dem Unterschied, dass hier nicht in der URL, sondern im Seitentitel nach dem gewünschten Begriff gesucht wird.

Beispiel: hier klicken

 

Inurl:.extension

Zusätzlich zur “normalen” inurl-Filter-Funktion kannst du auch nach Inhalten bestimmter Länder bzw. Top-Level-Domains (TLDs) suchen.

Füge deiner Suche ein “inurl:”, gefolgt von einem Punkt und deiner gewünschten TLD (z.B. “.at”, “.de”, etc.) hinzu.

Beispiel: hier klicken

 

Oder (“or”)

Möchtest du Ergebnisse für zwei verschiedene Suchbegriffe erhalten? Dann schreib ganz einfach ein “or” zwischen die einzelnen Suchbegriffe.

Beispiel: hier klicken

 

Filetype:

Wenn du nach passenden Ergebnissen suchst, dabei aber nur ein bestimmtes Dateiformat (z.B. PDF, PPT, etc.) haben willst, dann kannst du dies ebenfalls ganz leicht einschränken.

Füge dazu in deiner Suche ein “filetype:”, gefolgt von deinem gewünschten Dateiformat hinzu.

Beispiel: hier klicken

 

Info:

Es gibt viele allgemeine Informationen, die dir Google auf einem Schlag zu einer bestimmten Domain liefern kann.

Dies ist u.a. hilfreich zum Suchen von Mitbewerbern oder Webseiten, die mit der eigenen oder der Webseite von Konkurrenten verlinkt sind.

Beispiel: hier klicken

 

Define:

Willst du Definitionen zu etwas Bestimmten finden?

Dann stelle deinem Suchbegriff ein “definition:” voran.

Beispiel: hier klicken

 


Fazit

Wenn du nach bestimmten Themen recherchieren willst, wirst du sehr schnell auf viele unpassende oder ungeeignete Ergebnisse stoßen. Google hat mit deren Suchoperatoren hier eine effektive Möglichkeit geschaffen, die Suche genauer anhand der eigenen Bedürfnisse zu lenken bzw. zu beeinflussen.

Du wirst dir wahrscheinlich nicht jeden einzelnen Operator merken, aber der eine oder andere wird dich sicherlich ansprechen. Und vielleicht konnte ich dir mit diesem Beitrag künftig das Leben sogar ein bisschen leichter machen 😉